Tableau – Die 10 am häufigsten gestellten Fragen

Tableau – Die 10 am häufigsten gestellten Fragen

Business-Intelligence-Tools wie Tableau sind in der heutigen Geschäftswelt immer mehr in aller Munde. Von Datenvisualisierungs-Tools heißt es, dass sie es Ihnen ermöglichen, „mehr zu sehen“. Warum eigentlich? Der Grund ist die vierte industrielle Revolution, die sich vor unseren Augen abspielt. Unternehmen haben immer mehr Daten zur Verfügung. Sie sind ein enorm nützliches Gut in jedem Unternehmen, mit dem sich Rückschlüsse auf Kunden, den Markt oder Wettbewerbsvorteile ziehen lassen. Mit der wachsenden Datenmenge wächst auch der Bedarf an Tools, die dabei helfen, diese Daten effektiv und effizient zu visualisieren und anschließend zu analysieren, um daraus wertvolle Schlüsse für Ihr Unternehmen zu ziehen.

Wie aber geht man mit einer solchen Datenmenge um? Wie kann man die richtigen Schlüsse ziehen, die Ihnen helfen, Ihre Konkurrenten zu übertreffen? Worum geht es eigentlich, wenn wir über Datenvisualisierung sprechen? Im folgenden Artikel haben wir versucht, Tableau kurz und bündig vorzustellen. Dieses Tool ist laut dem jährlichen Gartner-Report das neunte Jahr in Folge führend im Bereich Analytics- und Business Intelligence-Plattformen. Hier finden Sie die Antworten auf die 10 am häufigsten gestellten Fragen zu Tableau.

1. Was ist Datenvisualisierung?

In der Einleitung zu diesem Artikel wurde bereits das Thema der enormen Datenmengen angesprochen, die in Unternehmen vorhanden sind. Jedes Unternehmen sammelt Daten über Produktion, Verkaufsaktivitäten, Marketingkampagnen, Finanzergebnisse und vieles mehr. Auch Informationen über Kunden und Mitarbeiter oder Lagerbestände werden gespeichert. Die Daten werden in vielen verschiedenen, oft verstreuten Datenquellen wie CRM- oder ERP-Systemen, Tabellenkalkulationen oder Data Warehouses gehalten. Je mehr Orte und Möglichkeiten der Datenspeicherung es gibt, desto höher ist das Risiko, den Überblick über das zu verlieren, was für die Entscheidungsfindung am wichtigsten und wertvollsten ist – die Schlussfolgerungen aus den Daten. Die Antwort darauf ist eine geschickte Datenvisualisierung und die Wahl der richtigen Werkzeuge dafür. 

 

Visualisierung hilft Ihnen, Daten zu verstehen

Visualisierungen machen die Datenanalyse definitiv einfacher und schneller, indem sie tausende Reihen von Wörtern, Zahlen und Symbolen, von denen auf den ersten Blick nichts zu erkennen ist, in visuell ansprechende Dashboards verwandeln. Tools wie Tableau ermöglichen es uns, Informationen zu organisieren, Korrelationen aufzuzeigen, eine Geschichte um die Daten herum zu bauen (sogenanntes Data Storytelling) und die wichtigsten Schlussfolgerungen aufzuzeigen. Heutzutage müssen wir die Informationen, die uns interessieren, schnell und einfach aus den Daten ziehen. Datenvisualisierung ermöglicht es dem Empfänger, die Daten besser zu verstehen, weil sie grafisch dargestellt werden, als Balkendiagramm, Karte, Diagramm oder in einer anderen Art der visuellen Präsentation.

 

Warum ist das wichtig?

Dies ist angesichts zweier Tatsachen immer wichtiger. Die meisten von uns reagieren weitaus besser auf visuelle Elemente als auf Text – 90 % der Informationen, die an das Gehirn gesendet werden, sind visuell, und das Gehirn verarbeitet Bildmaterial 60.000 Mal schneller als Text. Außerdem ist die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne eines Erwachsenen kürzer als die eines Goldfisches. Das bedeutet, dass Erwachsene einer Nachricht (z. B. einem Beitrag, Bericht, einer Grafik, einem Lebenslauf usw.) in der Regel etwa 8 Sekunden lang Aufmerksamkeit schenken. Es gibt so viele verschiedene Faktoren, die ständig um die Aufmerksamkeit des Geistes konkurrieren, dass es schwierig ist, sich über einen längeren Zeitraum auf eine Sache zu konzentrieren. 

2. Was ist Tableau?

Als weltweit führende Analyseplattform für die Datenvisualisierung hilft Tableau Menschen und Organisationen, durch die Ermittlung und Interpretation von Daten datenbasierter zu werden. Tableau ist ein Business-Analytics-Tool, das so konzipiert ist, dass es sich in die Datenstrategie eines Unternehmens einfügt und diese nicht vorgibt. Es ermöglicht Ihnen die Anpassung an Ihre Daten- und Berichtsumgebung mit beispielloser Flexibilität und Auswahl, während es gleichzeitig die anspruchsvollsten Anforderungen an das Datenzugriffsmanagement und die Sicherheit erfüllt. 

 

3. Tableau vs. Excel – wie sich Tableau von anderen Analysetools unterscheidet

Excel ist nur eine von vielen Datenquellen, die bei der Analyse in Tableau gleichzeitig verwendet werden können. Es hat begrenzte grafische und Visualisierungsmöglichkeiten. Es erfordert Kenntnisse in Bezug auf das Schreiben von Formeln und Funktionen, während Tableau eine intuitive Benutzeroberfläche, Drag & Drop und eine ShowMe-Funktion bietet, die Sie zur optimalen Darstellung der ausgewählten Daten führt.

 

Tableau lässt Sie mehr sehen

Dashboards in Tableau haben viel mehr Möglichkeiten, interaktive Funktionen anzuwenden und können Daten, die aus Quellen gezogen werden, in Echtzeit darstellen. Tableau ist auch ein sicherer Raum, in dem die Person, die die Berichte erstellt, sich keine Sorgen machen muss, dass wichtige Fehler in den Quelldaten gemacht werden, da Änderungen an den Daten in Tableau nicht mit Daten aus verbundenen Datenquellen interferieren. In Excel kann es sehr leicht zu menschlichen Fehlern kommen, die oft nicht einmal bemerkt werden. 

In Excel ist es auch nicht möglich, zusätzliche analytische Ad-hoc-Fragen zu beantworten, um Berichte so schnell und dynamisch zu entwickeln, da dies oft die Ausführung von mehr Formeln, Funktionen, Tabellen usw. erfordert. In Tableau sind dies nur ein paar Handgriffe. Kurz gesagt, Tableau-Anwender stellen fest, dass sie bis zu 80 % ihrer Zeit für die Datenanalyse einsparen können, denn viele Abfragen, die sie früher in einigen Stunden entwickelt haben, können sie mit Tableau in wenigen Minuten erstellen.

 

4. Wie viel kostet eine Tableau-Lizenz?

Das Geschäftsmodell von Tableau basiert auf dem Abonnementverkauf von Lizenzen zur Nutzung der Software. Die Kosten für eine solche Lizenz liegen zwischen $12 und $70 pro Monat (auf einer Mindestjahresbasis), je nach Art der erworbenen Lizenz. Es gibt drei Arten von Lizenzen:

 

Tableau Viewer

Die einfachste Tableau-Lizenz. Sie kostet $12 oder $15 pro Monat (je nachdem, ob die Instanz auf dem firmeneigenen Server bzw. in der Public Cloud oder direkt von Tableau Software gehostet wird). Wie der Name schon sagt, dient sie dazu, bestimmte Dashboards zu betrachten und daraus Schlussfolgerungen zu ziehen. Das bedeutet, dass Sie damit keine eigenen Dashboards erstellen können, sondern nur mit ihnen interagieren können. Es eignet sich gut für Personen in einer Organisation, die keine eigenen Berichte erstellen, sondern nur Zugriff auf bestimmte Informationen benötigen, die ihnen von den Berichterstattern zur Verfügung gestellt werden.

 

Tableau Explorer

Eine Lizenz, die $35 oder $42 pro Monat kostet. Sie ermöglicht Ihnen die Erstellung von benutzerdefinierten Dashboards. Allerdings erhalten Sie damit keinen Zugriff auf die Verwaltung von Datenquellen, d. h. die Verbindung zu ihnen, ihre Integration und den Aufbau von Datenflüssen. Es eignet sich hervorragend für das mittlere Management, für Abteilungsleiter, die regelmäßig von Analysten erstellte Berichte erhalten, aber oft Ad-hoc-Analysebedarf haben und schnell an zusätzliche Informationen gelangen möchten.

 

Tableau Creator

Die am weitesten fortgeschrittene Lizenz, die Zugriff auf alle Tableau-Funktionalitäten hat. Sie hat die Fähigkeit, Datenquellen zu verwalten, d.h. zu verbinden, zu bereinigen, zu integrieren und Workflows zu erstellen. Der Inhaber dieser Lizenz ist letztlich der Instanzadministrator und entscheidet, welche Informationen von allen Tableau-Benutzern zur weiteren Analyse verwendet werden. Wenn man sich entscheidet, Tableau in einer Organisation zu implementieren, muss mindestens eine solche Lizenz erworben werden, die anderen sind optional. Sie kostet $70 pro Monat.

Eine Zusammenfassung der Tableau-Lizenzierungsinformationen finden Sie in der untenstehenden Infografik.

Infografik zum Vergleich verfügbarer Tableau-Lizenzen

5. Wie arbeitet man mit Tableau? Brauche ich Programmier- und Kodierkenntnisse?

Bei der Datenanalyse sollte es darum gehen, analytische Fragen zu stellen, nicht darum, Programmieren zu lernen. Einer der Hauptvorteile von Tableau ist, dass keine Programmier- und Kodierkenntnisse erforderlich sind. Mit eingebauten visuellen Best Practices und der grundlegenden VizQL-Technologie, die Daten visuell ausdrückt und Drag-and-Drop-Aktionen über eine intuitive Oberfläche in Datenabfragen umsetzt, bietet Tableau unbegrenzte Datenexploration und tiefere Einblicke.

Tatsächlich reicht es aus, sich ein 30-minütiges, speziell von Tableau Software entwickeltes Tutorial anzusehen, um alle grundlegenden Funktionen zu beherrschen, um Ihre ersten Berichte zu erstellen. Darüber hinaus sind viele der Aktionen, die auf Tableau ausgeführt werden, intuitiv.

 

 6. Was ist Tableau Public? 

Tableau Public ist eine Art soziales Portal zum Erforschen, Erstellen und öffentlichen Teilen von Datenvisualisierungen online. Die Plattform ist kostenlos, und mit der weltweit größten Sammlung von Datenvisualisierungen ist das Erlernen und Entwickeln von analytischen Fähigkeiten sehr einfach. In Tableau Public ist es möglich, unbegrenzte Dateninspiration zu erhalten, eine Art Portfolio (privat oder Firma) online zu erstellen. Das Tool ermöglicht auch den Wissens- und Erfahrungsaustausch unter Tableau-Benutzern auf der ganzen Welt. Tableau Public ist einzigartig unter den populären Business-Intelligence-Tools und ermöglicht es Ihnen somit, eine riesige Community von Daten-Enthusiasten zu schaffen

7. Tableau Desktop, Tableau Server, Tableau Data Prep, Tableau Online – was gehört dazu?

Tableau Desktop

Tableau Desktop befähigt Menschen, datengesteuerte Entscheidungen zu treffen, indem es ihnen hilft, Fragen schneller zu beantworten. Es hilft Ihnen, schwierige Probleme einfacher zu lösen und häufiger neue Erkenntnisse zu gewinnen. Mit Tableau Desktop können Sie mit nur wenigen Klicks interaktive Dashboards, Drag-and-Drop-Funktionen und natürlichsprachliche Abfragen erstellen. Diese helfen Menschen aller Qualifikationsstufen, schnell nützliche Informationen zu entdecken. Und das alles über eine intuitive und visuelle Oberfläche. Tableau Desktop befindet sich lokal auf Ihrem Computer.

Tableau Server

Tableau Server ist eine Enterprise-Analytics-Plattform, die einfach zu implementieren und innerhalb Ihres Unternehmens zu skalieren ist. Die Bereitstellung kann auf dem unternehmenseigenen Server oder in der öffentlichen Cloud, auf Windows, Linux oder Mac erfolgen, wobei die Integration mit bestehenden Sicherheits- und Authentifizierungsprotokollen möglich ist. Tableau Server erfüllt sicher die Anforderungen von Unternehmen, deren Datenschutzrichtlinien die Verwendung eines eigenen Servers für die Datenhaltung erfordern. 

Tableau Server unterstützt die gemeinsame Nutzung von und die Arbeit mit Daten, Dashboards und Anwendungen, wobei die erforderliche Skalierbarkeit und Sicherheit gewährleistet ist. Es ermöglicht Ihnen, Prozesse und Datenflüsse zu automatisieren, Inhalte zu verwalten, den Datenzugriff für einzelne Benutzer zu definieren und genaue Informationen für alle Datenbenutzer sicherzustellen. 

Tableau Data Prep

Jeder Analyst weiß, dass Sie vor der Erstellung von Datenvisualisierungen zunächst die Daten, mit denen Sie arbeiten wollen, vorbereiten und organisieren müssen. Wie man das macht, können Sie in einem unserer früheren Artikel nachlesen. Tableau Data Prep ist ein Tool nur für die Transformation und Vorbereitung von Daten für die Analyse. Mit ihm können Sie Ihre Datenbanken leicht organisieren, bereinigen und integrieren. Es wird Ihnen erlauben, richtige Schlüsse zu ziehen, ohne das Risiko einer falschen Analyse. Tableau Data Prep bietet einen schnellen und einfachen Prozess, um in die Analyse einzusteigen und hilft Ihnen, verstreute Daten zu kombinieren, zu formen und zu bereinigen. Die direkte und visuelle Erfahrung gibt Ihnen ein tieferes Verständnis Ihrer Daten, intelligente Funktionen machen die Datenvorbereitung zu einem Kinderspiel, und die Integration mit dem analytischen Datenfluss von Tableau ermöglicht es Ihnen, schneller Erkenntnisse zu gewinnen. Für alle oben genannten Aktivitäten müssen Sie keinen Code schreiben. 

Tableau Online

Mit Tableau Online erhalten Sie Zugriff auf Tableau in der Cloud. Tableau Online ist einfach ein Tableau Server, der von Tableau gehostet wird, und Sie haben Zugriff auf Ihre Visualisierungen und Daten in der Cloud. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass Sie mit minimalem finanziellem Einsatz mit Ihren Daten loslegen können. Das liegt daran, dass Sie keine eigene lokale Server-Infrastruktur und keinen IT-Support vorhalten müssen. Mit Tableau Online können Sie die gesamte Funktionalität von Tableau nutzen. Sie können sich darauf verlassen, dass der Zugriff auf die Visualisierung und die Daten sicher ist, da nur authentifizierte Benutzer Zugriff haben.

Infografik zu den ergänzenden Services von Tableau - Tableau Online, Tableau Server, Tableau Prep und Tableau Public

8. Mit welchen Datenquellen kann ich in Tableau arbeiten?

Tableau kann sich mit allen gängigen Datenquellen verbinden, die üblicherweise verwendet werden. Es gibt über 100 Datenquellen, mit denen sich Tableau über native Konnektoren verbinden kann:

  • Dateien wie CSV, Excel, etc.
  • relationale Systeme wie Oracle, SQL Server, DB2, MySQL, etc.
  • Cloud-Systeme wie Windows Azure, Google BigQuery, Google Ads, Analytics, Cloud SQL, Drive, Sheets,
  • andere Quellen, die ODBC oder JDBC verwenden,
  • Systeme, die von Salesforce, Teradata, Snowflake, Amazon, SAP bereitgestellt werden,

Zusätzlich kann Tableau auch mit weniger gängigen Quellen wie Linkedin Sales Navigator, oder Dropbox verbunden werden.

9. Können auch Nicht-Analysten im Unternehmen mit Tableau arbeiten?

Eindeutig ja. Der Kernwert aller oben erwähnten Tableau-Funktionen und -Produkte ist, dass sie für jeden im Unternehmen gedacht sind. Jedem, der analytische Bedürfnisse und Fragen hat. Tableau ist also nicht nur eine Datenvisualisierungsplattform. Zusätzlich hilft es, die Datenkultur im Unternehmen zu verbreiten und die Überzeugung, dass jede Geschäftsentscheidung auf Daten basiert, denen man vertrauen kann. Dies ist möglich dank der schnellen und intuitiven Nutzung des Tools selbst, der Verwaltung des Zugriffs auf Berichte und einer Reihe von Funktionen, die die Zusammenarbeit an Daten und Berichten ermöglichen (Alarme, Kommentare zu Visualisierungen oder Dashboard-Ansichten, die durch Filter definiert werden, die bestimmten Benutzern zugewiesen werden, z.B. kann jeder Vertriebsmitarbeiter auf einem Dashboard nur Daten sehen, die seine Region betreffen). Mehr: gehen Sie zurück zu Frage 5.

10. Was unterscheidet Tableau von anderen Business Intelligence-Tools? 

Tableau zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass es für Einzelpersonen entwickelt wurde, aber dennoch leicht für Unternehmen skalierbar ist. Nur Tableau kombiniert einen Fokus darauf, wie Menschen Daten sehen und verstehen, mit der robusten, skalierbaren Plattform, die Sie benötigen, um selbst die größten Organisationen der Welt zu verwalten. Von der Datenkonnektivität bis zur Zusammenarbeit ist Tableau die leistungsfähigste, sicherste und flexibelste End-to-End-Analyseplattform für Ihre Daten. Tableau kann die End-to-End-Analyseprozesse in Ihrem Unternehmen übernehmen.

 

Umsetzung

Integrieren Sie Tableau in Ihre bestehende Dateninfrastruktur, ob auf einem lokalen Server oder in der Cloud, oder nutzen Sie die Hosting-Option von Tableau.

Zugriff auf Ihre Daten

Verbinden Sie sich mit all Ihren Daten. Greifen Sie auf disparate Datenquellen zu und verbinden Sie sie, ohne Code zu schreiben. Stellen Sie eine Live-Verbindung her, extrahieren Sie die Daten, die Sie für die Analyse verwenden möchten, oder machen Sie beides, je nach Ihren Anforderungen.

Bereiten Sie Ihre Daten vor

Bereiten Sie Ihre Daten für die Analyse vor, indem Sie dieselbe interaktive, visuelle Schnittstelle verwenden, die Sie später auch für die Erstellung von Visualisierungen nutzen. Erstellen Sie föderierte Verbindungen oder Mischungen, integrieren Sie mehrere Quellen. Sehen Sie Informationen übersichtlich mit automatisierter Datenmodellierung.

Verwalten 

Sorgen Sie für die Sicherheit Ihrer Daten und halten Sie sie vertrauenswürdig. Verwalten und verbessern Sie die Datennutzung mit zentralisierten Datenquellen, Datenzertifizierung, Benutzerberechtigungen und Nutzungsanalysen.

Daten entdecken

Machen Sie es jedem leicht, die richtigen Daten zu finden. Organisieren Sie Ressourcen nach Projekten, empfehlen Sie relevante Daten, ermöglichen Sie „Rollback“ mit Änderungshistorie und aktivieren Sie die Suche.

Analytik

Stellen und beantworten Sie analytische Fragen, sobald sie auftauchen. Bereichern Sie Erkenntnisse und Schlussfolgerungen aus Berichten mit erweiterten Analysen, Berechnungen und Statistiken.

Zusammenarbeit

Nutzen Sie Daten als Grundlage für alle Geschäftsentscheidungen. Teilen Sie interaktive Dashboards sicher mit anderen und behalten Sie mit Warnungen und Abonnements den Überblick über Ihre Daten.  Nutzen Sie Data Storytelling, um Erkenntnisse innerhalb Ihrer Organisation klar zu kommunizieren.

Interagieren

Nutzen Sie Ihre Daten, wo immer Sie sie brauchen. Mit Tableau können Sie über einen Browser, einen Computer oder ein Mobiltelefon sicher auf Ihre Dashboards zugreifen und Ihre Daten nutzen. Sie können sie auch in jede Anwendung oder Website einbetten.

Infografik über den End-to-End-Analyseprozess mit Tableau

Weitere Informationen zum Vorbereiten Ihrer Daten für die Analyse finden Sie in diesem Artikel.

Wenn Sie noch Fragen zu Tableau haben, können Sie sich gerne an uns wenden!

 

Wir laden Sie auch dazu ein, uns auf LinkedIn oder XING zu folgen.

Artikel von Katarzyna Rodak und Bartosz Kwapiszewski.