Digital Marketing – alles, was Sie wissen sollten

Digital Marketing – alles, was Sie wissen sollten

Noch vor 20 Jahren hatten Vermarkter nicht so viele Werkzeuge, um ihre Produkte zu bewerben. Sie benutzten Flugblätter, Zeitungen, Fernsehen, Radio oder Plakatwände entlang vielbefahrener Straßen. Natürlich werden diese Kanäle auch heute noch im Marketing eingesetzt. Aber die eigentliche „Goldgrube“ des modernen Marketings – das Internet – konnte man früher noch nicht nutzen. Seine Entwicklung läutete die Ära des digitalen Marketings ein.

Was ist Digital Marketing?

Digital Marketing, wie der Begriff schon sagt, umfasst alle Marketingaktivitäten, die in digitalen Kanälen durchgeführt werden. Genau genommen handelt es sich um jegliche Aktionen, die im Internet stattfinden (Online-Marketing). Welche Art von Aktivitäten gibt es? Zum Beispiel das Betreiben einer Website, eines Firmenprofils in den sozialen Medien oder das Versenden von Newslettern an Kunden. Digital Marketing umfasst aber auch bezahlte Aktivitäten wie Anzeigen in Suchmaschinen oder sozialen Medien sowie eher traditionelle Methoden wie Werbung im Radio oder Fernsehen.

Digital Marketing vs. Online-Marketing. Was ist der Unterschied?

Heutzutage werden die Begriffe „Digital Marketing“ und „Online-Marketing“ synonym verwendet. Dennoch bedeuten sie nicht genau das Gleiche. Online-Marketing-Kampagnen beziehen sich nur auf Online-Aktivitäten. Digital Marketing hingegen bezieht sich auch auf andere digitale Medien wie Radio oder Fernsehen. Mit anderen Worten: Der Begriff Digital Marketing ist weiter gefasst. Jede Online-Marketing-Kampagne ist auch eine digitale Marketing-Kampagne, aber nicht jede digitale Marketing-Kampagne ist auch eine Online-Marketing-Kampagne.

Bestandteile des digitalen Marketings:

Content Marketing

Content Marketing ist eine Marketingstrategie, die darauf abzielt, das Engagement des Publikums aufzubauen. Es beinhaltet die Erstellung von Inhalten, die für die Zielgruppe attraktiv sind. Um diese zu bewerben, können Sie Ihre Website oder Social-Media-Kanäle nutzen.

Warum ist es so wichtig? Das Erstellen von überzeugenden Inhalten kann nicht nur die Wahrnehmung Ihrer Marke auf dem Markt verbessern, sondern ermöglicht es Ihnen auch, ein größeres Publikum zu erreichen.

SEO

Heutzutage haben praktisch alle Unternehmen eine Website. Es reicht nicht aus, einfach eine Website zu erstellen, um Kunden zu gewinnen, die Website sollte außerdem leicht auffindbar sein, d.h. die Website sollte in den Ergebnissen von Suchmaschinen möglichst weit oben stehen. Das ist wichtig, denn so haben Sie die Chance, dass Ihre Inhalte ein interessiertes Publikum erreichen.

Wie funktioniert das? Eine Person, die sich für einen bestimmten Begriff interessiert, sucht in der Regel in einer Suchmaschine nach der Antwort. Die Aufgabe eines SEO-Spezialisten ist es, unsere Website in den Suchergebnissen erscheinen zu lassen, mit der Antwort auf das Problem, das der Nutzer lösen möchte.

Digital Marketing – Vermarkter analysiert SEO-Ergebnisse in der Google Search Console

Social Media Marketing

Wie der Name schon sagt, ist Social Media Marketing die gesamte Aktivität zur Schaffung einer Markenerfahrung in den sozialen Medien. Im B2B-Geschäft basiert Social Media Marketing eher auf der Erstellung eines Unternehmensprofils mit dem Ziel, die Markenbekanntheit zu erhöhen und Nutzer auf die Website zu leiten. 

Die Details der Durchführung von Marketingkampagnen unterscheiden sich deutlich von SEO. Im Falle der Suchmaschinenpositionierung ist es der Benutzer, der den ersten Schritt machen muss, indem er nach einem Schlüsselwort sucht. Dies ermöglicht es uns, Traffic auf unserer Website zu sammeln, der sich für ein Thema interessiert, das mit unserem Unternehmen zusammenhängt.

Wenn es darum geht, eine Social-Media-Kampagne durchzuführen, gehört der erste Schritt den Marketingspezialisten. Sie sind diejenigen, die nach einem Publikum suchen und versuchen müssen, es zu erreichen. Außerdem müssen sie die Empfänger mit ihrem Inhalt so aktivieren, dass sie das Profil liken (wodurch das Unternehmen die Möglichkeit erhält, eine regelmäßige Kommunikation mit den Empfängern zu führen) oder die Website des Unternehmens besuchen.

Bezahlte Werbung

Bezahlte Werbung im Internet ist eine Art Unterstützung für organische (kostenlose) Aktivitäten. Dies ist besonders wichtig aufgrund der großen Konkurrenz, die es oft sehr schwierig macht, eine große Reichweite zu erzielen und die Zielgruppe zu erreichen. 

Wir unterscheiden:

Bezahlte Google-Suchanzeigen (Google Ads)

Dies ist eine bezahlte Unterstützung für SEO-Aktivitäten. Es dauert oft 3 bis 9 Monate, um eine Website für ein bestimmtes Keyword zu positionieren. Um diesen Prozess zu beschleunigen, können Sie eine Anzeige bei Google kaufen. Dank dieser wird Ihre Website auf den ersten Seiten der Suchergebnisse erscheinen.

Bezahlte Anzeigen in sozialen Medien

Heutzutage machen die meisten sozialen Netzwerke ihr Geld mit bezahlten Inhalten. Aus diesem Grund haben Facebook oder LinkedIn in den letzten Jahren die Reichweite von kostenlosen Beiträgen stark eingeschränkt. Es wird immer schwieriger, eine Seite in den sozialen Medien zu bewerben, ohne Geld für Werbung auszugeben. 

Werbung auf Facebook, LinkedIn oder Twitter hat aber viele Vorteile. Zunächst einmal sollte man darauf achten, wie viele Menschen Profile in diesen sozialen Netzwerken haben und wie viele Daten die Nutzer dort hinterlassen. Marketer nutzen diese Daten, um ihre Werbung optimal zu platzieren. Sie nutzen nicht nur Informationen über unsere Ausbildung, Berufserfahrung oder Interessen. Soziale Netzwerke tracken auch, wie wir uns bei der Nutzung ihrer Websites und Apps verhalten. So können Werbetreibende ihre Anzeigen nur auf Personen ausrichten, die am häufigsten Kommentare und Reaktionen unter Beiträgen posten, Links anklicken oder Kontaktformulare ausfüllen. Auf diese Weise richten Werbespezialisten ihre Botschaften an die Personen, die am wahrscheinlichsten die Aktion ausführen, die für die Vermarkter von Bedeutung ist.

E-Mail-Marketing

Man könnte meinen, dass E-Mail-Marketing bereits ein Ding der Vergangenheit ist. Allerdings laufen E-Mail-Marketing-Kampagnen immer noch sehr gut und bringen viele positive Ergebnisse. Warum?

 

Marketing-Automatisierung

Wie Sie sehen können, gibt es viele Arten von Kampagnen, die in verschiedenen Medien innerhalb des digitalen Marketings durchgeführt werden können. Die meisten Unternehmen führen ihre Marketingaktivitäten in mindestens einigen davon durch.

Es stellt sich schnell die Frage, wie man mit einer so großen Menge an Kampagnendaten umgeht, wenn die meisten davon an verschiedenen Orten durch unterschiedliche Tools gesammelt werden.

Marketing-Automatisierungslösungen wie die Salesforce Marketing Cloud sind die Antwort. Sie ermöglichen es Ihnen, die meisten Ihrer digitalen Marketingaktivitäten von einem Ort aus durchzuführen. 

Durch Marketing-Automatisierung können Sie u. a. Folgendes durchführen

  • E-Mail-Marketing
  • Social-Media-Marketing
  • SMS-Marketing
  • Werbekampagnen in sozialen Medien

 

Mit Marketing Cloud können Sie auch erweiterte Funnelanalysen, also z.B. den Weg eines Kunden bis zu einer Kaufentscheidung, durchführen. In diesem Artikel können Sie mehr über Marketing-Automatisierungstools erfahren.

Vorteile des digitalen Marketings im Vergleich zum traditionellen Marketing

Wie wir bereits zu Beginn dieses Artikels erwähnt haben, hat das Internet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für Marketingspezialisten geschaffen. Warum ist das so?

Riesiges Zielpublikum

Heutzutage wird das Internet praktisch von jedem genutzt. Marketingspezialisten haben die Chance, ein riesiges Publikum zu erreichen. Eine größere Zielgruppe bedeutet eine größere Chance, höhere Konversionen zu erzielen.

Die Fähigkeit, Ihre Nachricht gezielt zu senden

Jeder von uns hinterlässt riesige Mengen an Daten im Internet. Dabei geht es nicht nur um die Informationen, die wir z.B. selbst auf Social Media zur Verfügung stellen. Auch unsere Online-Aktivitäten oder welche Artikel wir lesen und welche Websites wir besuchen, wird nachverfolgt und analysiert. So können Marketingspezialisten nicht nur herausfinden, was unsere Interessen sind und wo wir leben, sondern auch, wie hoch unser Einkommen ist und in welcher Branche wir arbeiten. Marketingspezialisten nutzen diese Daten effizient. Mithilfe dieser Daten müssen sie das Budget nicht für Anzeigen „verbrennen“, die jeder sehen wird. Sie zielen nur auf die Personen ab, die am wahrscheinlichsten an dem beworbenen Produkt interessiert sind.

Niedrigere Kosten pro Konversion im Vergleich zum traditionellen Marketing

Werbung im Internet ist definitiv günstiger als im Fernsehen oder Radio. Damit kann es sich jeder (mit einem größeren oder auch kleineren Budget) leisten. Durch die Möglichkeit des Targetings und der Optimierung von Werbekampagnen können hohe Konversionsraten, CTR und ROAS zu geringen Kosten erreicht werden.

 

Möchten Sie mehr über Digital Marketing erfahren? Kontaktieren Sie uns! Wir werden alle Ihre Fragen beantworten und Ihnen spezifische Lösungen empfehlen, die auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten sind.

Artikel von Bartosz Kwapiszewski.